Leben im Fünfstern.
150 Jahre Strafvollzug in Lenzburg

24. August 2014 bis 16. August 2015

Vor 150 Jahren rückten die ersten Gefangenen in die Strafanstalt Lenzburg ein. Ein Gefängnis, das als pionierhaft galt und mit seinem Haftsystem schweizweit für Aufsehen sorgte. In Einzelhaft und unter Schweigepflicht verbüssten "Halunken und Taugenichtse" abseits der Stadt ihre Strafe. Einblick in das Leben hinter den Mauern hatten nur wenige, und doch war die "Strafi" schon bald fester Bestandteil der Stadt.

Bis heute ist die JVA in Lenzburg allgegenwärtig und doch wissen nur die wenigsten, was genau sich hinter diesen Mauern abspielt. In der Ausstellung zum 150-jährigen Bestehen werfen wir einen Blick hinter die Mauern und zurück in der Geschichte und erfahren am eigenen Leib, was Leben im "Fünfstern" heute bedeutet.

Die Ausstellung befindet sich in unmittelbarer Nähe der Burghalde am Zweitstandort des Museums in der alten Seifenfabrik auf dem Areal des "Seifi-Parkplatzes", Burghaldenstrasse 57. Der Eintritt gilt für beide Häuser.

Zurück