August 2020

14.00–17.00 Uhr, Erlebnistage rund um Seifen und Sauberkeit

Zwei Tage voller Erlebnisse rund um Seifen und Sauberkeit für die ganze Familie! Anlass ist die neue Sonderausstellung «Saubere Sache» in der ehemaligen Savonnerie Lenzbourg. Spezialführungen, Workshops, Performancekunst und sogar eine Vernissage stehen auf dem Programm.

Das Swiss Nanoscience Institut der Uni Basel ist zu Gast und lädt zum Seifengiessen ein. Im Hof wird mit Kernseife und Waschbrett gewaschen – wie vor 100 Jahren. Besuchen Sie auch die Rundgänge durch die Ausstellungund Vorführungen in tailändischer Seifenschnitzkunst. Vier Künstler beleben zudem den Park und überraschen mit Performance Art zum Thema
Seife und Sauberkeit. Im Ikonenmuseum und im Park sind neu und vorübergehend Werke des bekannten Schweizer Stahlplastikers James Licini ausgestellt. Die Vernissage findet in Gegenwart des Künstlers statt.

Programm Samstag, 22.08.

Durchgehend von 14 bis 17 Uhr

  • Sonderausstellung «Saubere Sache» über die faszinierende Welt der Seifen.
  • Seifenlabor zum Experimentieren. «SEIFI»
  • Dauerausstellung mit Pop Up-Fenster «Sau…ber – Reinwaschen mit und ganz ohne Seife». «Haupthaus»
  • Seifen giessen mit dem Swiss Nanoscience Institute der Uni Basel. «Werkstatt»
  • Kernseife und Waschbrett: Waschen wie vor 100 Jahren. «Hof»
  • Museumscafé für die kleine Erfrischung «Haupthaus»


14 + 16 Uhr: Öffentliche Führungen durch die Sonderausstellung «Saubere Sache».


Eintritt Sonderausstellung (Museumseintritt inbegriffen):
Einzelbesucher: 8.- / Kinder: 3.- / Familien: 15.-
Führung: 10.- zzgl. Eintritt

11.00–12.00 Uhr, Vernissage: Stahlskulpturen von James Licini

«Die Unendlichkeit des Begrenzten - Stahlskulpturen von James Licini im Ikonenmuseum Lenzburg»
Die Ausstellung zeigt die unablässige Suche nach der Öffnung neuer geistiger Räume jenseits des eigentlich Sichtbaren.

Herzliche Einladung zur Vernissage 11 Uhr.
Um Anmeldung wird gebeten: burghalde@lenzburg.ch

Der Künstler ist anwesend.

Die Ausstellungsdauer wurde wegen des Lockdowns auf den Zeitraum August 2020 bis März 2021 verschoben.

11.00–17.00 Uhr, Erlebnistage rund um Seifen und Sauberkeit

Zwei Tage voller Erlebnisse rund um Seifen und Sauberkeit für die ganze Familie! Anlass ist die neue Sonderausstellung «Saubere Sache» in der ehemaligen Savonnerie Lenzbourg. Spezialführungen, Workshops, Performancekunst und sogar eine Vernissage stehen auf dem Programm.

Das Swiss Nanoscience Institut der Uni Basel ist zu Gast und lädt zum Seifengiessen ein. Im Hof wird mit Kernseife und Waschbrett gewaschen – wie vor 100 Jahren. Besuchen Sie auch die Rundgänge durch die Ausstellungund Vorführungen in tailändischer Seifenschnitzkunst. Vier Künstler beleben zudem den Park und überraschen mit Performance Art zum Thema
Seife und Sauberkeit. Im Ikonenmuseum und im Park sind neu und vorübergehend Werke des bekannten Schweizer Stahlplastikers James Licini ausgestellt. Die Vernissage findet in Gegenwart des Künstlers statt.

Programm Sonntag, 23.08.

Durchgehend von 11 bis 17 Uhr

  • Sonderausstellung «Die Unendlichkeit des Begrenzten - Stahlskulpturen von James Licini» Vernissage «IKONENMUSEUM»
  • Kunstperformances mit Claudia Bucher, Gisela Hochuli, Dominik Lipp und Bruno Schlatter. GARTEN, «SEIFI»
  • Sonderausstellung «Saubere Sache» über die faszinierende Welt der Seifen. «SEIFI»
  • Seifenlabor zum Experimentieren. «SEIFI»
  • Dauerausstellung mit Pop Up-Fenster «Sau…ber – Reinwaschen mit und ganz ohne Seife». «HAUPTHAUS»
  • Seifen giessen mit dem Swiss Nanoscience Institute der Uni Basel. «Werkstatt»
  • Kernseife und Waschbrett: Waschen wie vor 100 Jahren. «Hof»
  • Museumscafé für die kleine Erfrischung. «Haupthaus»


11 Uhr
Vernissage Sonderausstellung «Die Unendlichkeit des Begrenzten -Stahlskulpturen von James Licini» ** «BURGHALDENHAUS» Anmeldung erforderlich: burghalde@lenzburg.ch / 062 891 66 70


11 + 16 Uhr
Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung «Saubere Sache» ** «SEIFI»


13 + 15 Uhr
Vorführungen thailändische Seifenblumen schnitzen mit Nettip Chumsuwan. «SEIFI»


14 Uhr
Öffentliche Führung «wäscht weisser… Plakatkunst im Weltformat» mit Dieter Tschudin. ** «SEIFI»

** Platzzahl limitiert

Eintritt Sonderausstellung (Museumseintritt inbegriffen):
Einzelbesucher: 8.- / Kinder: 3.- / Familien: 15.-
Führung: 10.- zzgl. Eintritt

12.15–13.00 Uhr, Kultur und Kulinarik über Mittag - Sensation unter Wasser

Das UNESCO-Welterbe Pfahlbauten rund um die Alpen und seine Bedeutung für unsere Geschichte.

Sensation unter Wasser! Sie liegen verborgen unter dem Wasserspiegel, unter Feldern oder Häusern von Städten. Pfahlbauten gehören zu den eindrucksvollsten Fundstellen der Schweizer Archäologie. Weshalb sie so besonders sind und sogar zum UNESCO-Welterbe zählen, erfahren Sie in dieser Ausgabe von Kultur und Kulinarik über Mittag.

Anmeldung unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch.

Kosten: 20.- pro Person inkl. Imbiss.

September 2020

11.00–12.00 Uhr, Öffentliche Sonntagsführung Sonderausstellung «Saubere Sache»

Begleiten Sie uns auf einem der vielseitigen Rundgänge durch die aktuelle Sonderausstellung «Saubere Sache».

Die Führung findet in der Dépendence «Seifi», Burghaldenstrasse 57 statt.

Kosten: 10.- pro Person

Keine Anmeldung erforderlich.

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

12.15–13.00 Uhr, Kultur und Kulinarik über Mittag

Verbringen Sie die Mittagspause im Museum: mit Kurzführung und gemeinsamem Lunch.

Verbringen Sie die Mittagspause im Museum: Kurzführungen zu ausgewählten Themen und Exponaten. Im Anschluss gemeinsamer Imbiss in der Dr. Hans Dietschi Stube und Zeit für Gespräche.

Anmeldung erforderlich unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch.

Kosten: 20.- pro Person inkl. Imbiss.

Oktober 2020

11.00–12.00 Uhr, Öffentliche Sonntagsführung Sonderausstellung «Saubere Sache»

Begleiten Sie uns auf einem der vielseitigen Rundgänge durch die aktuelle Sonderausstellung «Saubere Sache».

Die Führung findet in der Dépendence «Seifi», Burghaldenstrasse 57 statt.

Kosten: 10.- pro Person

Keine Anmeldung erforderlich.

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

14.00–15.00 Uhr, Die bedeutende Lenzburger Textilindustrie

Spricht man von der Textilindustrie im Aargau und macht im Besonderen den Bezug zur Baumwoll- und Leinenindustrie in Lenzburg, kommt man am Geschlecht der Familie Hünerwadel nicht vorbei. Ihre Bauten in Lenzburg sind Zeugen ihres einstigen Reichtums, den sie während über 250 Jahren im Handel und Verlagswesen, der Textilproduktion und deren Veredelung anhäuften.

Im Museum Burghalde sind Glanzstücke aus der Familiengeschichte und der Textilproduktion ausgestellt. In der öffentlichen Führung werden die Hintergründe für den Aufstieg der Familie Hünerwadel sowohl lokalhistorisch als auch im europäischen Kontext kurzweilig erzählt.

Anmeldung: burghalde@lenzburg.ch oder Tel. 062 891 66 70

Kosten: 10.- (Museumseintritt kostenlos)

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

14.00–17.00 Uhr, Offene Werkstatt: Schmucke Urgeschichte

Fertige dein eigenes Schmuckstück wie in der Urgeschichte!

Aus Zinn giesst du ein bronzezeitliches Amulett. Oder wie wärs mit einer jungsteinzeitlichen Halskette aus Geweih, Stein, Tierzähnen und Muscheln? Deinen Schmuck darfst du im Anschluss mit nach Hause nehmen.

Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kosten: Erwachsene: 15.-

Kinder: 10.-

Familien:  40.- (max. 2 Erwachsene und 5 Kinder)

16.00 Uhr, Die Gräber vom Goffersberg

In der Deutschschweiz sind sie einzigartig: die jungsteinzeitlichen Steinkistengräber vom Goffersberg. Eine neue Geländetafel informiert am Entdeckungsort über den besonderen Fund. Während einer Kurzführung weihen wir die Tafel offiziell vor Ort ein und spazieren zum Museum, wo mehrere Gräber ausgestellt sind.

Treffpunkt: 15.50 beim Museumseingang oder 16 Uhr direkt bei der Informationstafel (Kreuzung Schlossgasse/Oberer Haldenweg)

12.15–13.00 Uhr, Kultur und Kulinarik über Mittag

Verbringen Sie die Mittagspause im Museum: mit Kurzführung und gemeinsamem Lunch.

Verbringen Sie die Mittagspause im Museum: Kurzführungen zu ausgewählten Themen und Exponaten. Im Anschluss gemeinsamer Imbiss in der Dr. Hans Dietschi Stube und Zeit für Gespräche.

Anmeldung erforderlich unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch.

Kosten: 20.- pro Person inkl. Imbiss.

November 2020

11.00–12.00 Uhr, Öffentliche Sonntagsführung Sonderausstellung «Saubere Sache»

Begleiten Sie uns auf einem der vielseitigen Rundgänge durch die aktuelle Sonderausstellung «Saubere Sache».

Die Führung findet in der Dépendence «Seifi», Burghaldenstrasse 57 statt.

Kosten: 10.- pro Person

Keine Anmeldung erforderlich.

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

18.15 Uhr, Rohstoff Bronze

Der Spezialist für ur- und frühgeschichtliche Metalltechniken verrät uns an diesem Abend Tricks und Kniffs des Bronzehandwerks.

Keiner beherrscht die Verarbeitung von Gold, Bronze und Co. so meisterlich wie Markus Binggeli. Der Spezialist für ur- und frühgeschichtliche Metalltechniken verrät uns an diesem Abend Tricks und Kniffs des Bronzehandwerks. Mit im Gepäck hat er ausgewählte Stücke seiner Sammlung, vom schweren bronzezeitlichen Fällbeil zum filigranen keltischen Schmuckstück.

Das Museum (Haupthaus) bleibt bis zum Vortrag öffentlich zugänglich.

Kosten: Museumseintritt

10.00–18.00 Uhr, Bogenbauseminar mit Jürgen Junkmanns

In einem zweitägigen Kurs stellen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Pfeil und Bogen her.

Es stehen verschiedene Bogentypen zur Auswahl: Vom Bogen steinzeitlicher Jäger bis zum mittelalterlichen Langbogen. Das fertige Jagdwerkzeug wird am Ende des Kurses im Museumsgarten getestet.

Samstag 10.00 - ca. 18.00 Uhr

In der Mittagspause besteht die Möglichkeit,
zusammen in ein Restaurant zu gehen.
Sonntags bitten wir, den Lunch (Sandwich) mitzubringen.

Die Kosten können je nach Bogenbauart
zwischen 320 - 400 Franken variieren.
Kinderbogen 160.00 Franken.

Anmeldung und weitere Informationen direkt über juergen.junkmanns@pfeil-bogen.de

10.00–15.00 Uhr, Bogenbauseminar mit Jürgen Junkmanns

In einem zweitägigen Kurs stellen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Pfeil und Bogen her.

Es stehen verschiedene Bogentypen zur Auswahl: Vom Bogen steinzeitlicher Jäger bis zum mittelalterlichen Langbogen. Das fertige Jagdwerkzeug wird am Ende des Kurses im Museumsgarten getestet.

Sonntag 10.00 - ca. 15.00 Uhr

In der Mittagspause besteht die Möglichkeit,
zusammen in ein Restaurant zu gehen.
Sonntags bitten wir, den Lunch (Sandwich) mitzubringen.

Die Kosten können je nach Bogenbauart
zwischen 320 - 400 Franken variieren.
Kinderbogen 160.00 Franken.

Anmeldung und weitere Informationen direkt über juergen.junkmanns@pfeil-bogen.de

12.15–13.00 Uhr, Kultur und Kulinarik über Mittag

Verbringen Sie die Mittagspause im Museum: mit Kurzführung und gemeinsamem Lunch.

Verbringen Sie die Mittagspause im Museum: Kurzführungen zu ausgewählten Themen und Exponaten. Im Anschluss gemeinsamer Imbiss in der Dr. Hans Dietschi Stube und Zeit für Gespräche.

Anmeldung erforderlich unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch.

Kosten: 20.- pro Person inkl. Imbiss.