2020

Januar 2020

11.00–12.00 Uhr, ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jeden 1. Sonntag im Monat.

Der Rundgang führt zu den Highlights der neuen Dauerausstellung und gibt Einblick in die regionalen Lebenswelten der vergangenen 15'000 Jahre.

Die Führung ist kostenlos. Keine Anmeldung erforderlich.

18.00–20.30 Uhr, Russische Weihnachten mit dem Quartett Tchesnokov

Konzert im Burghaldenhaus anlässlich des russischen Weihnachtsfests.

Das A-capella Vokalensemble Tchesnokov ist auf orthodoxen Gesang spezialisiert und gastiert anlässlich des russischen Weihnachtsfestes, organisiert vom Ikonenmuseum, in Lenzburg. Im Anschluss an das Konzert sind Sie herzlich zum russischen Apéro eingeladen.

Ensemble Tchesnokov: Irina Solomatina Tissot (Sopran), Gabriela Rösch (Alt), Christophe Gindraux (Tenor) und Yaroslav Ayvazov (Bass)

Anmeldung erforderlich unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch.

Kosten: 35.- pro Person inkl. russischem Apéro

18.15–20.00 Uhr, Lenzburg und die spätrömische Grenzverteidigung am Hochrhein

Im Jahr 2014 lancierte die Kantonsarchäologie Aargau und die Vindonissa-Professur (Uni Basel) ein Forschungsprojekt zu den spätrömischen Wachtürmen entlang des Hochrheins im Kanton Aargau.

Der Projektleiter Peter-Andrew Schwarz stellt die Rolle der Wehranlagen vor und beleuchtet das Schicksal der Siedlungen hinter der Grenze, zu denen auch die römische Kleinstadt in Lenzburg gehört.

Mit anschliessendem Apéro.

Es ist keine Anmeldung erforderlich. Freier Eintritt.

12.15–13.00 Uhr, Armi Sieche!

Spannendes zum spätmittelalterlichen Siechenhaus in Laufenburg, Thema der Vitrine Archäologie aktuell.

Im Anschluss gemeinsamer Imbiss und Zeit für Gespräche.

Vor wenigen Jahren entdeckte die Kantonsarchäologie Aargau das mittelalterliche Siechenhaus in Laufenburg. In dieser Ausgabe von Kultur und Kulinarik erfahren Sie, welche Funde bei den Ausgrabungen entdeckt wurden und welche Leute damals im Siechenhaus wohnten. Originalfunde zum Thema werden in der Vitrine „Archäologie aktuell“ präsentiert.

Anmeldung erforderlich unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch.

Kosten: Fr. 20.- pro Person inkl. Imbiss.

Februar 2020

11.00–12.00 Uhr, ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jeden 1. Sonntag im Monat.

Der Rundgang führt zu den Highlights der neuen Dauerausstellung und gibt Einblick in die regionalen Lebenswelten der vergangenen 15'000 Jahre.

Die Führung ist kostenlos. Keine Anmeldung erforderlich.

«Brockigschichte» – Das Museum zu Gast in der Kramer Brocki & Secondhand

Die Ausstellung «Brockigschichte» im Kramer Brocki & Secondhand erzählt persönliche Geschichten von Brocki-Objekten.

Für die Vernissage schlägt das Museum Burghalde zweimal exklusiv die Brücke zu Lenzburgs Stadtgeschichte. Geschichte(n) live – bei Apéro und Buchstabensuppe!

Ort: Kramer Brocki & Secondhand, Sandweg 5, Lenzburg

Zeiten: 10.15 Uhr & 14.30 Uhr

12.15–13.00 Uhr, Kultur und Kulinarik über Mittag

Verbringen Sie die Mittagspause im Museum:
Kurzführungen zu ausgewählten Themen und Exponaten. Im Anschluss gemeinsamer Imbiss in der Dr. Hans Dietschi Stube und Zeit für Gespräche.

Anmeldung erforderlich unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch.

Kosten: 20.- pro Person inkl. Imbiss.

März 2020

11.00–12.00 Uhr, Öffentliche Führung im Ikonenmuseum

Das Publikum ist eingeladen, in die fasznierende Bilderwelt der Ostkirche einzutauchen. Auf einem Rundgang durch die Sammlung russischer Ikonen stellt Tatiana Arquint ausgewählte Werke vor.

Die Führung ist kostenlos. Keine Anmeldung erforderlich.

Vernissage Sonderausstellung «Saubere Sache»

Aus aktuellem Anlass:
Die Vernissage am 26.3. ist abgesagt.
Die Lenzburger Seifi ist ab Ausstellungsbeginn im Museumsshop erhältlich.

 

Diese Veranstaltung ist aufgrund der aktuellen Lage abgesagt.

11.00–17.00 Uhr, Aktionstag rund um Seifen und Sauberkeit

Verteilt über den ganzen Tag finden Workshops und Spezialführungen statt und im Forum eröffnet die Pop Up-Ausstellung des Swiss Nanoscience Institute.

Diese Veranstaltung ist aufgrund der aktuellen Lage abgesagt.

Die Pop Up-Ausstellung des Swiss Nanoscience Institute zeigt faszinierenden Fotos von nanostrukturierten Oberflächen wie der sich selbst reinigenden Lotusblüte oder dem Schwimmfarn.

14:00 Uhr: Vortrag mit Dr. Bettina Richter, Kuratorin Plakatsammlung ZHdK, Zürich „Plakative Verführung – Konsumplakate gestern und heute“. In Kooperation mit FormatF4 / www.industrieplakate.ch

Hinweis:
11:00 Uhr: öffentliche Vernissage im Ikonenmuseum. Gezeigt werden Stahlskulpturen von James Licini in Gegenüberstellung mit den russischen Ikonen. www.ikonenmuseum.ch

> Hinweis: Diese Veranstaltungen wurden abgesagt aufgrund der Museumsschliessung.

 

April 2020

13.30–15.30 Uhr, Workshop mit Experten des Swiss Nanoscience Institute

Experten des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel kommen nach Lenzburg!  

Diese Veranstaltung ist aufgrund der aktuellen Lage abgesagt.

Kinder und Erwachsene sind zum gemeinsamen Seifengiessen und -kneten eingeladen. Experimente mit Seife zeigen, was sie alles kann. Garantiert ein erlebnis- und erkenntnisreicher Nachmittag.

Ab Schulalter, mit Anmeldung.

Weitere Seifenworkshops:

Mittwoch 29. April
Samstag 9. Mai

Jeweils 13.30 bis 15.30 Uhr

Ort: Dépendence «Seifi», Burghaldenstrasse 57.

> Hinweis: Diese Veranstaltungen wurden abgesagt aufgrund der Museumsschliessung.

18.00–19.00 Uhr, Öffentliche Abendführung Sonderausstellung «Saubere Sache»

Begleiten Sie uns auf einem der vielseitigen Rundgänge durch die aktuelle Sonderausstellung «Saubere Sache».

Ort: Dépendence «Seifi», Burghaldenstrasse 57.

Die Eintrittspreise richten sich nach unserer Preisliste.

Die Führung ist kostenlos. Keine Anmeldung erforderlich.  

> Hinweis: Diese Veranstaltungen wurden abgesagt aufgrund der Museumsschliessung.

Diese Veranstaltung ist aufgrund der aktuellen Lage abgesagt.

11.00–12.00 Uhr, Öffentliche Sonntagsführung Sonderausstellung «Saubere Sache»

Begleiten Sie uns auf einem der vielseitigen Rundgänge durch die aktuelle Sonderausstellung «Saubere Sache».

Ort: Dépendence «Seifi», Burghaldenstrasse 57

Die Führung ist kostenlos. Keine Anmeldung erforderlich.

> Hinweis: Diese Veranstaltungen wurden abgesagt aufgrund der Museumsschliessung.

Diese Veranstaltung ist aufgrund der aktuellen Lage abgesagt.

18.00–19.00 Uhr, Öffentliche Abendführung Sonderausstellung «Saubere Sache»

Begleiten Sie uns auf einem der vielseitigen Rundgänge durch die aktuelle Sonderausstellung «Saubere Sache».

Diese Veranstaltung ist aufgrund der aktuellen Lage abgesagt.

Ort: Dépendence «Seifi», Burghaldenstrasse 57.

Kosten: Regulärer Eintritt. Die Führung ist kostenlos. Keine Anmeldung erforderlich.

Hinweis: Diese Veranstaltungen wurden abgesagt aufgrund der Museumsschliessung.

13.30–15.30 Uhr, Was Seife alles kann: Workshop mit Experten des Swiss Nanoscience Institute

Kinder und Erwachsene sind zum gemeinsamen Seifengiessen und -kneten eingeladen.

Diese Veranstaltung ist aufgrund der aktuellen Lage abgesagt.

Experimente mit Seife zeigen, was sie alles kann. Garantiert ein erlebnis- und erkenntnisreicher Nachmittag.

Ab Schulalter, mit Anmeldung.

Weitere Seifenworkshops:

Samstag, 9. Mai

Jeweils 13.30 bis 15.30 Uhr

Der Workshop findet in in der Dépendence «Seifi», Burghaldenstrasse 57 statt.

12.15–13.00 Uhr, Kultur und Kulinarik über Mittag

Verbringen Sie die Mittagspause im Museum: mit Kurzführung und gemeinsamem Lunch.

Diese Veranstaltung ist aufgrund der aktuellen Lage abgesagt.

Verbringen Sie die Mittagspause im Museum: Kurzführungen zu ausgewählten Themen und Exponaten. Im Anschluss gemeinsamer Imbiss in der Dr. Hans Dietschi Stube und Zeit für Gespräche.

Anmeldung erforderlich unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch.

Kosten: Fr. 20.- pro Person inkl. Imbiss.

Mai 2020

11.00–12.00 Uhr, Öffentliche Sonntagsführung Sonderausstellung «Saubere Sache»

Begleiten Sie uns auf einem der vielseitigen Rundgänge durch die aktuelle Sonderausstellung «Saubere Sache».

Diese Veranstaltung ist aufgrund der aktuellen Lage abgesagt.

Die Führung findet in in der Dépendence «Seifi», Burghaldenstrasse 57 statt.

Die Führung ist kostenlos. Keine Anmeldung erforderlich.

11.00–13.00 Uhr, Farbgeschichten mit Stefan Muntwyler und Juraj Lipscher: GRÜN – Gefährlich schön

Von giftigen Kleidern und tödlichen Tapeten:
über Arsen, Blei, Chrom und andere Gifte in der
Malerei. Schönheit hat oft einen hohen Preis.

Diese Veranstaltung ist aufgrund der aktuellen Lage abgesagt.

Umso wichtiger ist es, Bescheid zu wissen über «schöne» Gifte und deren Handhabung, nicht nur
als Maler. Juraj Lipscher, Chemiker, und Stefan Muntwyler geben spannende Einblicke in wenig
bekannte Farbwelten.

Anmeldung erforderlich unter burghalde@lenzburg.ch oder 062 891 66 77

Kosten inkl. Apéro: Fr. 30.-

Nächste Farbgeschichten:

Sonntag, 05. Juli
Sonntag, 23. August
Sonntag, 08. November

Jeweils von 11.00 - 13.00 Uhr

13.30–15.30 Uhr, Was Seife alles kann: Workshop mit Experten des Swiss Nanoscience Institute

Experten des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel kommen nach Lenzburg!

Diese Veranstaltung ist aufgrund der aktuellen Lage abgesagt.

Kinder und Erwachsene sind zum gemeinsamen Seifengiessen und -kneten eingeladen. Experimente mit Seife zeigen, was sie alles kann. Garantiert ein erlebnis- und erkenntnisreicher Nachmittag.

Ab Schulalter, mit Anmeldung.

Der Workshop findet in in der Dépendence «Seifi», Burghaldenstrasse 57 statt.

13.30–17.00 Uhr, Offene Werkstatt: Töpfern

Gemeinsam töpfern wir Tonlämpchen nach jungsteinzeitlichem Vorbild und flechten einen Docht aus Pflanzenfasern.

Diese Veranstaltung ist aufgrund der aktuellen Lage abgesagt.

Der Klassiker für Familien.

Bereits in der Jungsteinzeit brachten Tonlämpchen Licht ins Dunkel. Gemeinsam schauen wir uns im Museum ein echtes steinzeitliches Lämpchen an und töpfern danach in der Urgeschichtswerkstatt unser eigenes Lämpchen. Den Docht flechten wir aus Pflanzenfasern. Die Lämpchen werden am Museumsfest am 6.6. im Museumsgarten in einer Feuergrube gebrannt und dürfen anschliessend mit nach Hause genommen werden.

Ohne Anmeldung.

Unkostenbeitrag 5.-/Person

18.00–19.00 Uhr, Öffentliche Abendführung Sonderausstellung «Saubere Sache»

Begleiten Sie uns auf einem der vielseitigen Rundgänge durch die aktuelle Sonderausstellung «Saubere Sache».

Diese Veranstaltung ist aufgrund der aktuellen Lage abgesagt.

Die Führung findet in in der Dépendence «Seifi», Burghaldenstrasse 57 statt.

Die Eintrittspreise richten sich nach unserer Preisliste.

Die Führung ist kostenlos. Keine Anmeldung erforderlich.

Internationaler Museumstag / Hugenottenwanderung

Am Museumstag bietet sich die Gelegenheit einer geführten Wanderung entlang der hugenottischen Fluchtroute von Schafisheim nach Lenzburg. Der Verein IRAS COTIS begleitet den Anlass mit Informationen zu Projekten der interreligiösen Zusammenarbeit.

Diese Veranstaltung ist aufgrund der aktuellen Lage abgesagt.

Die Hugenotten, protestantische Flüchtlinge aus Frankreich, beflügelten im 17. Jahrhundert die Schweizerische Wirtschaft.
Lenzburg profitierte insbesondere vom hugenottischen Fachwissen im Textildruck.
Am Museumstag bietet sich die Gelegenheit einer geführten Wanderung entlang der hugenottischen Fluchtroute von Schafisheim nach Lenzburg. Der Verein IRAS COTIS begleitet den Anlass mit Informationen zu Projekten der interreligiösen Zusammenarbeit.
Im Museum ist zudem eine Druckwerkstatt eingerichtet, bringen Sie Ihr eigenes Tuch oder Shirt mit!

Freier Eintritt. Ohne Anmeldung.

 

12.15–13.00 Uhr, Kultur und Kulinarik über Mittag - Sensation unter Wasser

Das UNESCO-Welterbe Pfahlbauten rund um die Alpen und seine Bedeutung für unsere Geschichte.

Diese Veranstaltung ist aufgrund der aktuellen Lage abgesagt.

Sensation unter Wasser! Sie liegen verborgen unter dem Wasserspiegel, unter Feldern oder Häusern von Städten. Pfahlbauten gehören zu den eindrucksvollsten Fundstellen der Schweizer Archäologie. Weshalb sie so besonders sind und sogar zum UNESCO-Welterbe zählen, erfahren Sie in dieser Ausgabe von Kultur und Kulinarik über Mittag.

Anmeldung unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch.

Kosten: 20.- pro Person inkl. Imbiss.

Juni 2020

Museumsfest «Feuer, Licht & Energie»

Das Museum Burghalde wird 35 Jahre alt! Das Jubiläum feiern wir mit einem Fest bis in die Nacht hinein! An diesem Tag dreht sich alles um Feuer und Licht – von der Urzeit bis in die Moderne.

Diese Veranstaltung ist aufgrund der aktuellen Lage abgesagt.

Das Museum Burghalde wird 35 Jahre alt!

Das Jubiläum feiern wir mit einem Fest bis in die Nacht hinein.
Es dreht sich alles um Feuer, Licht und Energie – von der Urzeit bis in die Moderne. Feuermachen à la Steinzeit, Spezialführungen in der Ausstellung, Grillieren im lauschigen Garten, Seifensieden und Keramikbrand in der Feuer- grube: Das Fest bietet Spektakel und Spannendes für Gross und Klein.

Mit Spezialprogramm für Gönnerinnen und Gönner des Museums.

Freier Eintritt. Ohne Anmeldung.

Das Museumsfest wurde aufgrund der aktuellen Lage verschoben und findet im Sommer 2021 statt

11.00–12.00 Uhr, Öffentliche Sonntagsführung Sonderausstellung «Saubere Sache»

Begleiten Sie uns auf einem der vielseitigen Rundgänge durch die aktuelle Sonderausstellung «Saubere Sache».

Diese Veranstaltung ist aufgrund der aktuellen Lage abgesagt.

Die Führung findet in in der Dépendence «Seifi», Burghaldenstrasse 57 statt.

Die Führung ist kostenlos. Keine Anmeldung erforderlich.

12.15–13.00 Uhr, Kultur und Kulinarik über Mittag

Verbringen Sie die Mittagspause im Museum: mit Kurzführung und gemeinsamem Lunch.

Verbringen Sie die Mittagspause im Museum: Kurzführungen zu ausgewählten Themen und Exponaten. Im Anschluss gemeinsamer Imbiss in der Dr. Hans Dietschi Stube und Zeit für Gespräche.

Anmeldung erforderlich unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch.

Kosten: 20.- pro Person inkl. Imbiss.

Bogenbaukurs mit Experte Jürgen Junkmanns

In einem zweitägigen Kurs stellen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Pfeil und Bogen her. Es stehen verschiedene Bogentypen zur Auswahl: Vom Bogen steinzeitlicher Jäger bis zum mittelalterlichen Langbogen.

Es stehen verschiedene Bogentypen zur Auswahl: Vom Bogen steinzeitlicher Jäger bis zum mittelalterlichen Langbogen. Das fertige Jagdwerkzeug wird am Ende des Kurses im Museumsgarten getestet.

Samstag 10.00 - ca. 18 Uhr
Sonntag 10.00 - ca. 15.00 Uhr

In der Mittagspause besteht die Möglichkeit,
zusammen in ein Restaurant zu gehen.
Sonntags bitten wir, den Lunch (Sandwich) mitzubringen.

Die Kosten können je nach Bogenbauart
zwischen 320 - 400 Franken variieren.
Kinderbogen 160.00 Franken.

Anmeldung und weitere Informationen direkt über:

Bogenbaukurs mit Experte Jürgen Junkmanns

In einem zweitägigen Kurs stellen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Pfeil und Bogen her. Es stehen verschiedene Bogentypen zur Auswahl: Vom Bogen steinzeitlicher Jäger bis zum mittelalterlichen Langbogen.

Es stehen verschiedene Bogentypen zur Auswahl: Vom Bogen steinzeitlicher Jäger bis zum mittelalterlichen Langbogen. Das fertige Jagdwerkzeug wird am Ende des Kurses im Museumsgarten getestet.

Samstag 10.00 - ca. 18 Uhr
Sonntag 10.00 - ca. 15.00 Uhr

In der Mittagspause besteht die Möglichkeit,
zusammen in ein Restaurant zu gehen.
Sonntags bitten wir, den Lunch (Sandwich) mitzubringen.

Die Kosten können je nach Bogenbauart
zwischen 320 - 400 Franken variieren.
Kinderbogen 160.00 Franken.

Anmeldung und weitere Informationen direkt über:

Juli 2020

11.00–12.00 Uhr, Öffentliche Sonntagsführung Sonderausstellung «Saubere Sache»

Begleiten Sie uns auf einem der vielseitigen Rundgänge durch die aktuelle Sonderausstellung «Saubere Sache».

Die Führung findet in in der Dépendence «Seifi», Burghaldenstrasse 57 statt.

Die Führung ist kostenlos. Keine Anmeldung erforderlich.

11.00–13.00 Uhr, Farbgeschichten mit Stefan Muntwyler: GELB – Die historischen gelben Farbmittel mit einem Ausblick in die Moderne

Von Auripigment bis Zafferano – von Anilingelb bis Zinkgelb. Anhand von grossflächigen Farbtafeln spannt Stefan Muntwyler in Wort und Bild einen Bogen von den historischen gelben Farb- mitteln bis zu den modernen gelben Farbstoffen.

Diese Veranstaltung ist abgesagt.

Diese Veranstaltung ist abgesagt.

Anmeldung erforderlich unter burghalde@lenzburg.ch oder 062 891 66 77

Kosten inkl. Apéro: Fr. 30.-

Jeweils von 11.00 - 13.00 Uhr

August 2020

11.00–12.00 Uhr, Öffentliche Sonntagsführung Sonderausstellung «Saubere Sache»

Begleiten Sie uns auf einem der vielseitigen Rundgänge durch die aktuelle Sonderausstellung «Saubere Sache».

Die Führung findet in der Dépendence «Seifi», Burghaldenstrasse 57 statt.

Kosten: 10.- pro Person

Keine Anmeldung erforderlich.

14.00–17.00 Uhr, Erlebnistage rund um Seifen und Sauberkeit

Zwei Tage voller Erlebnisse rund um Seifen und Sauberkeit für die ganze Familie! Anlass ist die neue Sonderausstellung «Saubere Sache» in der ehemaligen Savonnerie Lenzbourg. Spezialführungen, Workshops, Performancekunst und sogar eine Vernissage stehen auf dem Programm.

Das Swiss Nanoscience Institut der Uni Basel ist zu Gast und lädt zum Seifengiessen ein. Im Hof wird mit Kernseife und Waschbrett gewaschen – wie vor 100 Jahren. Besuchen Sie auch die Rundgänge durch die Ausstellungund Vorführungen in tailändischer Seifenschnitzkunst. Vier Künstler beleben zudem den Park und überraschen mit Performance Art zum Thema
Seife und Sauberkeit. Im Ikonenmuseum und im Park sind neu und vorübergehend Werke des bekannten Schweizer Stahlplastikers James Licini ausgestellt. Die Vernissage findet in Gegenwart des Künstlers statt.

Programm Samstag, 22.08.

Durchgehend von 14 bis 17 Uhr

  • Sonderausstellung «Saubere Sache» über die faszinierende Welt der Seifen.
  • Seifenlabor zum Experimentieren. «SEIFI»
  • Dauerausstellung mit Pop Up-Fenster «Sau…ber – Reinwaschen mit und ganz ohne Seife». «Haupthaus»
  • Seifen giessen mit dem Swiss Nanoscience Institute der Uni Basel. «Werkstatt»
  • Kernseife und Waschbrett: Waschen wie vor 100 Jahren. «Hof»
  • Museumscafé für die kleine Erfrischung «Haupthaus»


14 + 16 Uhr: Öffentliche Führungen durch die Sonderausstellung «Saubere Sache».


Eintritt Sonderausstellung (Museumseintritt inbegriffen):
Einzelbesucher: 8.- / Kinder: 3.- / Familien: 15.-
Führung: 10.- zzgl. Eintritt

11.00–12.00 Uhr, Vernissage: Stahlskulpturen von James Licini

«Die Unendlichkeit des Begrenzten - Stahlskulpturen von James Licini im Ikonenmuseum Lenzburg»
Die Ausstellung zeigt die unablässige Suche nach der Öffnung neuer geistiger Räume jenseits des eigentlich Sichtbaren.

Herzliche Einladung zur Vernissage 11 Uhr.
Um Anmeldung wird gebeten: burghalde@lenzburg.ch

Der Künstler ist anwesend.

Die Ausstellungsdauer wurde wegen des Lockdowns auf den Zeitraum August 2020 bis März 2021 verschoben.

11.00–17.00 Uhr, Erlebnistage rund um Seifen und Sauberkeit

Zwei Tage voller Erlebnisse rund um Seifen und Sauberkeit für die ganze Familie! Anlass ist die neue Sonderausstellung «Saubere Sache» in der ehemaligen Savonnerie Lenzbourg. Spezialführungen, Workshops, Performancekunst und sogar eine Vernissage stehen auf dem Programm.

Das Swiss Nanoscience Institut der Uni Basel ist zu Gast und lädt zum Seifengiessen ein. Im Hof wird mit Kernseife und Waschbrett gewaschen – wie vor 100 Jahren. Besuchen Sie auch die Rundgänge durch die Ausstellungund Vorführungen in tailändischer Seifenschnitzkunst. Vier Künstler beleben zudem den Park und überraschen mit Performance Art zum Thema
Seife und Sauberkeit. Im Ikonenmuseum und im Park sind neu und vorübergehend Werke des bekannten Schweizer Stahlplastikers James Licini ausgestellt. Die Vernissage findet in Gegenwart des Künstlers statt.

Programm Sonntag, 23.08.

Durchgehend von 11 bis 17 Uhr

  • Sonderausstellung «Die Unendlichkeit des Begrenzten - Stahlskulpturen von James Licini» Vernissage «IKONENMUSEUM»
  • Kunstperformances mit Claudia Bucher, Gisela Hochuli, Dominik Lipp und Bruno Schlatter. GARTEN, «SEIFI»
  • Sonderausstellung «Saubere Sache» über die faszinierende Welt der Seifen. «SEIFI»
  • Seifenlabor zum Experimentieren. «SEIFI»
  • Dauerausstellung mit Pop Up-Fenster «Sau…ber – Reinwaschen mit und ganz ohne Seife». «HAUPTHAUS»
  • Seifen giessen mit dem Swiss Nanoscience Institute der Uni Basel. «Werkstatt»
  • Kernseife und Waschbrett: Waschen wie vor 100 Jahren. «Hof»
  • Museumscafé für die kleine Erfrischung. «Haupthaus»


11 Uhr
Vernissage Sonderausstellung «Die Unendlichkeit des Begrenzten -Stahlskulpturen von James Licini» ** «BURGHALDENHAUS» Anmeldung erforderlich: burghalde@lenzburg.ch / 062 891 66 70


11 + 16 Uhr
Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung «Saubere Sache» ** «SEIFI»


13 + 15 Uhr
Vorführungen thailändische Seifenblumen schnitzen mit Nettip Chumsuwan. «SEIFI»


14 Uhr
Öffentliche Führung «wäscht weisser… Plakatkunst im Weltformat» mit Dieter Tschudin. ** «SEIFI»

** Platzzahl limitiert

Eintritt Sonderausstellung (Museumseintritt inbegriffen):
Einzelbesucher: 8.- / Kinder: 3.- / Familien: 15.-
Führung: 10.- zzgl. Eintritt

12.15–13.00 Uhr, Kultur und Kulinarik über Mittag - Sensation unter Wasser

Das UNESCO-Welterbe Pfahlbauten rund um die Alpen und seine Bedeutung für unsere Geschichte.

Sensation unter Wasser! Sie liegen verborgen unter dem Wasserspiegel, unter Feldern oder Häusern von Städten. Pfahlbauten gehören zu den eindrucksvollsten Fundstellen der Schweizer Archäologie. Weshalb sie so besonders sind und sogar zum UNESCO-Welterbe zählen, erfahren Sie in dieser Ausgabe von Kultur und Kulinarik über Mittag.

Anmeldung unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch.

Kosten: 20.- pro Person inkl. Imbiss.

September 2020

11.00–12.00 Uhr, Öffentliche Sonntagsführung Sonderausstellung «Saubere Sache»

Begleiten Sie uns auf einem der vielseitigen Rundgänge durch die aktuelle Sonderausstellung «Saubere Sache».

Die Führung findet in der Dépendence «Seifi», Burghaldenstrasse 57 statt.

Kosten: 10.- pro Person

Keine Anmeldung erforderlich.

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

12.15–13.00 Uhr, «Zwei Heilige Aussteiger»

Verbringen Sie die Mittagspause im Museum: mit Kurzführung und gemeinsamem Lunch.

 

Der Schweizer Nationalheilige und Einsiedler Niklaus von Flüe, bekannt als Bruder Klaus, und sein russisches Pendant Sergius von Radonesch haben beide ihren Gedenktag am 25. September. Während einer Kurzführung im Ikonenmuseum nimmt Sie Christine von Arx mit auf Spurensuche zu diesen heiligen Aussteigern, die in ihren Heimatländern eine beachtliche «Karriere» als Schutz- und Friedenspatrone machten.

Im Anschluss an den Kulturinput geniessen wir die vorbereitete Verpflegung, bei schönem Wetter unter freiem Himmel.

Anmeldung erforderlich unter 062 891 66 70 burghalde@lenzburg.ch

Kosten: 20.-, inkl. Museumseintritt und Imbiss

 

18.15–19.15 Uhr, Öffentliche Abendführung Sonderausstellung «Saubere Sache»

Begleiten Sie uns auf einem der vielseitigen Rundgänge durch die aktuelle Sonderausstellung «Saubere Sache». Die Führung findet in der Dépendence «Seifi», Burghaldenstrasse 57 statt.

Kosten: 10.- pro Person. Keine Anmeldung erforderlich. Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

Oktober 2020

Sonntags-Matinée

Alle zwei Monate lädt das Ikonenmuseum am Familie-Sunntig zur Sonntags-Matinée. Mit geladenen Gästen aus unterschiedlichen beruflichen Disziplinen geht es um Themen, die uns alle bewegen: Angst, Macht und Gewalt, Vertrauen, Menschlichkeit, Glück, Lebensaufgabe, Unendlichkeit.

Während die Kinder im MUBU KinderClub Seife kneten, Stoff bedrucken, Steinzeitschmuck basteln, diskutieren die Eltern in der Matinée über Themen, die uns beschäftigen. Führungen und Workshops stehen am Familie-Sunntig auf dem Programm...

Über ANGST spricht Psychoanalytikerin Jeannette Fischer mit Helen Schüngel-Straumann, emeritierte Professorin für katholische Theologie. Letztere hat als erste Frau in katholischer Theologie promoviert, nachdem die Weiheklausel aufgehoben wurde. 1987 bis 2001 war sie Professorin an der Universität in Kassel, vorher Dozentin in Köln. Sie ist Autorin vieler Bücher. Ihr letztes heisst: «Eva – die erste Frau der Bibel: Ursache allen Übels?» Im Anschluss Diskussion und kleiner Umtrunk.

Kosten: Fr. 30.00

Begrenzte Platzzahl. Um Anmeldung wird gebeten: burghalde@lenzburg.ch
Veranstaltungsort: Barocksaal, Haupthaus Museum Burghalde, Schlossgasse 23, 5600 Lenzburg

Nächste Sonntags-Matinée am Sonntag 6. Dezember 2020 über das Thema "Macht und Gewalt".

Ausserdem am Familie-Sunntig vom 4. Oktober und 6. Dezember:

MUBU KinderClub am Familie-Sunntig,
jeweils 11.00 und 14.00 Uhr

Während die Eltern im Salongespräch über gesellschaftsrelevante Themen diskutieren oder an Workshop teilnehmen, dürfen die Kinder Seifen giessen, Steinzeitschmuck basteln oder sich in der Höhlenmalerei versuchen. Je nach Programmangebot und Wetter erleben die Kinder in der Urgeschichtswerkstatt, im Seifenlabor oder im Museumsgarten packende Stunden.

Altersempfehlung: 6 bis 10 Jahre
Dauer: 2 Stunden
Kosten: Fr. 15.- zzgl. Material
Ort: Haupthaus Museum Burghalde, Schlossgasse 23, 5600 Lenzburg
Anmeldungen werden bis 3 Tage vor der Veranstaltung unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch entgegengenommen.

Nächster MUBU KinderClub-Anlass am Sonntag 6. Dezember 2020.


Ausstellungsführung
Am Familie-Sunntig finden ausserdem um 11 und 14 Uhr Museumsführungen statt. Die Veranstaltungen können einzeln gebucht werden. Keine Anmeldung erforderlich. Museumseintritt kostenlos. Führung Fr. 10.-

Seifensieder-Kurs
Vollwertiger Seifensiederkurs mit verschiedenen Stationen bis zur fertigen Seife. Spannende Informationen rund um das alte Handwerk des Sie-dens mit natürlichen Ingredienzen ganz ohne Palmöl. Die Teilnehmenden dürfen die hergestellten Seifenstücke mit nach Hause nehmen. Ein Workshop mit Nicola Casanova.

Nächste Daten: Sonntag, 4. Oktober, 24. Oktober und 6. Dezember, jeweils um 11 und 14 Uhr.
Alter: Erwachsene. Kinder in Begleitung
Gruppengrösse: min. 5, max 20 Teilnehmende
Dauer/Termine: ca. 2 Stunden
Kosten: Erwachsene CHF 90.– Kinder CHF 70.–
Anmeldungen werden bis 3 Tage vor der Veranstaltung unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch entgegengenommen.

Seifensieden um 11.00 und 14.00 Uhr

Vollwertiger Seifensiederkurs mit verschiedenen Stationen bis zur fertigen Seife. Veranstaltung mit Nicola Casanova. Spannende Informationen rund um das alte Handwerk des Siedens mit natürlichen Ingredienzen ganz ohne Palmöl. Die Teilnehmenden dürfen die hergestellten Seifenstücke mit nach Hause nehmen.

Dauer: 2 bis 2,5 Stunden
Kosten Seifensiederkurs: Fr. 90.- / Kinder 70.-
Ort: Seifi (Savonnerie Lenzbourg), beim Parkplatz Seifi.
Begrenzte Platzzahl. Kinder in Begleitung mit einem Erwachsenen. Teilnahme auf Anmeldung.

Weitere Durchführungen am 24.10. und am 6.12. jeweils 11 und 14 Uhr.

Familie-Sunntig im Museum

Alle zwei Monate findet am ersten Sonntag ein abwechslungsreicher Museumstag mit kurzweiligen Führungen, Salongesprächen und spannenden Workshops statt. Im MuBu-KinderClub können Kinder Seife giessen, Stoff bedrucken, Höhlenbilder malen oder Steinzeitschmuck basteln. Die Module können einzeln gebucht werden. Der Museumseintritt ist an diesen Tagen kostenlos. Anmeldung: burghalde@lenzburg.ch, +41 62 891 66 70

Am 4. Oktober laden jeweils 11 und 14 Uhr Seifensieder-Kurse, Führungen zur Lenzburger Textilindustrie und zur Sonderausstellung "Saubere Sache". Die Sonntags-Matinée um 11 Uhr steht unter dem Motto "Angst".

Programm

11 Uhr Sonntags-Matinée im Barocksaal. Mit geladenen Gästen aus unterschiedlichen beruflichen Disziplinen geht es in den Salongesprächen für Erwachsene um Themen, die uns alle beschäftigen: Angst, Macht und Gewalt, Glück, Vertrauen, Ewigkeit. Im Anschluss kleiner Umtrunk. CHF 30.-, Museumseintritt inbegriffen Organisiert vom Ikonenmuseum.

Salongespräch am 4. Oktober: Über ANGST spricht Psychoanalytikerin Jeannette Fischer mit Helen Schüngel-Straumann, emeritierte Professorin für katholische Theologie. Letztere hat als erste Frau in katholischer Theologie promoviert, nachdem die Weiheklausel aufgehoben wurde. 1987 bis 2001 war sie Professorin an der Universität in Kassel, vorher Dozentin in Köln. Sie ist Autorin vieler Bücher. Ihr letztes heisst: «Eva – die erste Frau der Bibel: Ursache allen Übels?»

11 Uhr Öffentliche Sonntagsführung zur Sonderausstellung "Saubere Sache". Fr. 10.-, Museumseintritt inbegriffen

14 Uhr Überraschungsführung durch das Museum Burghalde. Wir begleiten Sie durch die Jahrtausende zu den schönsten Stücken in der Dauerausstellung. Fr. 10.-, Museumseintritt inbegriffen

11 und 14 Uhr MUBU KinderClub. Während zwei Stunden Seifen giessen, Steinzeitschmuck basteln oder Druckwerkstatt. Teilnehmerzahl begrenzt. Dauer: 2 Stunden. Empfohlenes Alter: 6 bis 10 Jahre. Kosten Fr. 15.- zzgl. Materialkosten

11 und14 Uhr Altes Handwerk (Workshop). Zur Seifensiederin, zum Stoffdrucker oder zur Ikonenmalerin werden können Sie in diesen lehrreichen Workshops. Die Kosten variieren nach Angebot. Am 4. Oktober und am 6.Dezember 2020 findet ein vollwertiger Seifensiederkurs statt. Erwachsene Fr. 90.- / Kinder Fr. 70.- Max. Teilnehmerzahl: 20 Personen. Mit Anmeldung.

11 - 17 Uhr Sonderausstellung „Saubere Sache - die faszinierende Welt der Seifen“ in der ehemaligen Savonnerie Lenzburg (Seifi). Feier Eintritt am ersten Sonntag des Monats.

Die Programmpunkte können einzeln gebucht werden.
burghalde@lenzburg.ch, +41 62 891 66 70

Bitte bringen Sie Ihre Schutzmaske mit.

11.00–12.00 Uhr, Öffentliche Sonntagsführung Sonderausstellung «Saubere Sache»

Begleiten Sie uns auf einem der vielseitigen Rundgänge durch die aktuelle Sonderausstellung «Saubere Sache».

Ort: Dépendence «Seifi», Burghaldenstrasse 57.
Kosten: 10.- pro Person


Anmeldung erforderlich.
Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

Hinweis: Die Veranstaltung findet im Rahmen des Familie-Sunntig statt. Veranstaltungs- und Vermittlungsprogramm für die ganze Familie mit Seifensieder-Kurs, Museumsführung, Sonntags-Matinée, MUBU KinderClub-Programm. Die Veranstaltungen werden einzeln gebucht.

14.00–15.00 Uhr, Die bedeutende Lenzburger Textilindustrie

Im Museum Burghalde sind Glanzstücke aus der Familiengeschichte und der Textilproduktion ausgestellt. In der öffentlichen Führung werden die Hintergründe für den Aufstieg der Familie Hünerwadel sowohl lokalhistorisch als auch im europäischen Kontext kurzweilig erzählt. Die Führung findet im Rahmen des Familie-Sunntig mit einem abwechslungsreichen Programm statt.

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

14.00–15.00 Uhr, Die bedeutende Lenzburger Textilindustrie
Spricht man von der Textilindustrie im Aargau und macht im Besonderen den Bezug zur Baumwoll- und Leinenindustrie in Lenzburg, kommt man am Geschlecht der Familie Hünerwadel nicht vorbei. Ihre Bauten in Lenzburg sind Zeugen ihres einstigen Reichtums, den sie während über 250 Jahren im Handel und Verlagswesen, der Textilproduktion und deren Veredelung anhäuften.

Kosten: 10.- (Museumseintritt kostenlos)
Anmeldung: burghalde@lenzburg.ch oder Tel. 062 891 66 70

Hinweis: Die Veranstaltung findet im Rahmen des Familie-Sunntig statt. Veranstaltungs- und Vermittlungsprogramm für die ganze Familie mit Seifensieder-Kurs, Museumsführung, Sonntags-Matinée, MUBU KinderClub-Programm. Die Veranstaltungen werden einzeln gebucht. Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

Seifensieden um 11.00 und 14.00 Uhr

Aufgrund der aktuellen Covid 19 Situation, ist diese Veranstaltung abgesagt.

Vollwertiger Seifensiederkurs mit verschiedenen Stationen bis zur fertigen Seife. Veranstaltung mit Nicola Casanova. Spannende Informationen rund um das alte Handwerk des Siedens mit natürlichen Ingredienzen ganz ohne Palmöl. Die Teilnehmenden dürfen die hergestellten Seifenstücke mit nach Hause nehmen.

Dauer: 2 bis 2,5 Stunden
Kosten Seifensiederkurs: Fr. 90.- / Kinder 70.-
Ort: Seifi (Savonnerie Lenzbourg), beim Parkplatz Seifi.
Begrenzte Platzzahl. Kinder in Begleitung mit einem Erwachsenen.
Teilnahme auf Anmeldung: burghalde@lenzburg.ch, +41 62 891 66 70

Der Kurs findet im Rahmen der Kulturtage "Vive Lenz-France" (23.-25. Oktober)  in Lenzburg statt.

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

14.00–17.00 Uhr, Offene Werkstatt: Schmucke Urgeschichte

Fertige dein eigenes Schmuckstück wie in der Urgeschichte!


Aus Zinn giesst du ein bronzezeitliches Amulett. Oder wie wärs mit einer jungsteinzeitlichen Halskette aus Geweih, Stein, Tierzähnen und Muscheln? Deinen Schmuck darfst du im Anschluss mit nach Hause nehmen.

Anmeldung erforderlich unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch.

Erwachsene: 15.-
Kinder: 10.-
Familien: 40.- (max. 2 Erwachsene und 5 Kinder)

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

16.00 Uhr, Die Gräber vom Goffersberg

In der Deutschschweiz sind sie einzigartig: die jungsteinzeitlichen Steinkistengräber vom Goffersberg.

 

Eine neue Geländetafel informiert am Entdeckungsort über den besonderen Fund. Während einer Kurzführung weihen wir die Tafel offiziell vor Ort ein und spazieren zum Museum, wo mehrere Gräber ausgestellt sind.

Treffpunkt: 15.50 Uhr beim Museumseingang oder 16 Uhr direkt bei der Informationstafel (Kreuzung Schlossgasse/Oberer Haldenweg)

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

12.15–13.00 Uhr, Kultur und Kulinarik über Mittag

 

Aufgrund der aktuellen Covid 19 Situation, ist diese Veranstaltung abgesagt.

Verbringen Sie die Mittagspause im Museum: mit Kurzführung und gemeinsamem Lunch.

Verbringen Sie die Mittagspause im Museum: Kurzführungen zu ausgewählten Themen und Exponaten. Im Anschluss gemeinsamer Imbiss in der Dr. Hans Dietschi Stube und Zeit für Gespräche.

Anmeldung erforderlich unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch.

Kosten: 20.- pro Person inkl. Imbiss.

18.15–19.15 Uhr, Öffentliche Abendführung Sonderausstellung «Saubere Sache»

Begleiten Sie uns auf einem der vielseitigen Rundgänge durch die aktuelle Sonderausstellung «Saubere Sache».

Die Führung findet in der Dépendence «Seifi», Burghaldenstrasse 57 statt.

Kosten: 10.- pro Person

Anmeldung erforderlich unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch.

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

Ikonen lesen und verstehen

"IKONEN LESEN & VERSTEHEN". Führung durch Prof. Dr. phil. Paul Meinrad Strässle im Ikonenmuseum Lenzburg. Kleingruppen von max. 7 Personen an 7 Terminen im Oktober und Dezember, jeweils von 14.00-16.00 Uhr.

 

Meinrad Strässle wird die Teilnehmenden in einer Spezialführung von jeweils zwei Stunden anhand ausgewählter russischer Ikonen des 14. bis 18. Jahrhunderts mit dem ostkirchlichen Bildverständnis - auch im Vergleich mit dem abendländischen Sakralbild - vertraut machen. Gemeinsam erkennen und verstehen wir die Strukturen und Elemente der Kultbilder. Wir befassen uns mit Themen des Trägermaterials, der Anfertigungstechnik, der Maltechnik und der Farben, der Ausdrucksformen und Perspektiven, des Lichtes und der Bildtypen, ebenso mit Fragen der Darstellungs- und der Gebrauchsformen von Ikonen.

Wir werden uns des geheimnisvollen Wesens der Ikone, ihrer Rolle und Bedeutung in der orthodoxen Glaubenswelt in Geschichte und Gegenwart bewusst. Wir entdecken die historischen, die philosophisch-theologischen sowie die symbolischen Hintergründe des als Liturgie und Handwerk verstandenen Ikonenmalens.

Im Zeitalter der völkerverbindenden Ökumene und des Dialogs wollen wir Abendländer die Sprache der ostkirchlichen Symbolik besser verstehen. Und wir tun dies am besten mit Hilfe der Ikonen.

Meine Ikonenführungen in Kleingruppen von max. 5-7 Personen finden im Museum Burghalde in Lenzburg an folgenden 7 Daten statt, jeweils von 14.00-16.00 Uhr.


Daten:

Freitag, 30. Oktober
Mittwoch, 2. Dezember
Freitag, 4. Dezember
Mittwoch, 9. Dezember
Freitag, 11. Dezember

Voranmeldung direkt an Herr Strässle per Email bis Mittwoch, 7. Oktober (gilt für alle 7 Termine). Sobald die Gruppen feststehen, erhalten Sie weitere Informationen.

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

November 2020

11.00–12.00 Uhr, Öffentliche Sonntagsführung Sonderausstellung «Saubere Sache»

Begleiten Sie uns auf einem der vielseitigen Rundgänge durch die aktuelle Sonderausstellung «Saubere Sache».

Die Führung findet in der Dépendence «Seifi», Burghaldenstrasse 57 statt.

Kosten: 10.- pro Person

Anmeldung erforderlich unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch.

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

19.00 Uhr, Prosecco-Anlass

Eine Veranstaltung der Kulturkommission Lenzburg in Kooperation mit dem Museum Burghalde.

19.00 Uhr: exklusive Kurzführung durch die Sonderausstellung "Saubere Sache" in der alten Seifi
20.00 Uhr: Prosecco-Gespräch im Burghaldenhaus Lenzburg
Teilnehmerzahl ist limitiert.

Aufgrund der aktuellen Covid 19 Situation, ist diese Veranstaltung abgesagt.

 

Während etwas mehr als hundert Jahren wurden in Lenzburg Kernseifen, hochwertige Toilettenseifen und Waschpulver hergestellt. Im Volksmund wird die ehemalige Seifenfabrik liebevoll auch heute noch «Seifi» genannt. Ihr Gründer Johann Rudolf Ringier wuchs in der Burghalde auf.

Die Sonderausstellung «Saubere Sache» des Museum Burghalde entführt uns in die faszinierende Welt der Seifen und Düfte. Industrieplakate von Persil, Sunlight, Steinfels & Co. sind grafische Meisterwerke der letzten 125 Jahre. Dieses Ausstellungsfenster entstand in Kooperation mit FormatF4 als Teil einer ganzen Ausstellungsreihe im Rahmen von #ZeitsprungIndustrie. Dabei werden herausragende Druckerzeugnisse im Weltformat in verschiedenen Museen gezeigt. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen mit dem Plakatsammler Dieter Tschudin, dem Dozenten und Grafiker Melchior  Imboden und dem Museumsleiter und Kurator Marc Philip Seidel.

Musikalische Umrahmung: Tino Brütsch, Tenor und Peter Sterki, Klavier

Eintritt: CHF 20.-/15.-

Abendkasse ab 19.15 Uhr. Kein Vorverkauf.

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

18.15 Uhr, Gegossen, geschmiedet, poliert. Bronzehandwerk in der Urgeschichte


Aufgrund der aktuellen Covid 19 Situation, ist diese Veranstaltung abgesagt.

Der Spezialist Markus Binggeli für ur- und frühgeschichtliche Metalltechniken, verrät uns an diesem Abend Tricks und Kniffs des Bronzehandwerks.


Keiner beherrscht die Verarbeitung von Gold, Bronze und Co. so meisterlich wie Markus Binggeli. Der Spezialist für ur- und frühgeschichtliche Metalltechniken verrät uns an diesem Abend Tricks und Kniffs des Bronzehandwerks. Mit im Gepäck hat er ausgewählte Stücke seiner Sammlung, vom schweren bronzezeitlichen Fällbeil zum filigranen keltischen Schmuckstück.

Das Museum (Haupthaus) bleibt bis zum Vortrag für die Vortragsbesucher zugänglich.

Anmeldung erforderlich unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch.

Kosten Expertenvortrag: 10.--

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

10.00–18.00 Uhr, Bogenbauseminar mit Jürgen Junkmanns

In einem zweitägigen Kurs stellen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Pfeil und Bogen her.

Es stehen verschiedene Bogentypen zur Auswahl: Vom Bogen steinzeitlicher Jäger bis zum mittelalterlichen Langbogen. Das fertige Jagdwerkzeug wird am Ende des Kurses im Museumsgarten getestet.

Samstag 10.00 - ca. 18.00 Uhr

In der Mittagspause besteht die Möglichkeit,
zusammen in ein Restaurant zu gehen.
Sonntags bitten wir, den Lunch (Sandwich) mitzubringen.

Die Kosten können je nach Bogenbauart
zwischen 320 - 400 Franken variieren.
Kinderbogen 160.00 Franken.

Anmeldung und weitere Informationen direkt über juergen.junkmanns@pfeil-bogen.de

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

10.00–15.00 Uhr, Bogenbauseminar mit Jürgen Junkmanns

In einem zweitägigen Kurs stellen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Pfeil und Bogen her.

Es stehen verschiedene Bogentypen zur Auswahl: Vom Bogen steinzeitlicher Jäger bis zum mittelalterlichen Langbogen. Das fertige Jagdwerkzeug wird am Ende des Kurses im Museumsgarten getestet.

Sonntag 10.00 - ca. 15.00 Uhr

In der Mittagspause besteht die Möglichkeit,
zusammen in ein Restaurant zu gehen.
Sonntags bitten wir, den Lunch (Sandwich) mitzubringen.

Die Kosten können je nach Bogenbauart
zwischen 320 - 400 Franken variieren.
Kinderbogen 160.00 Franken.

Anmeldung und weitere Informationen direkt über juergen.junkmanns@pfeil-bogen.de

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

19.00–20.30 Uhr, Plakative Verführung – Konsumplakate gestern und heute

 

Diese Veranstaltung ist abgesagt und wird auf Frühjahr 2021 verschoben.

Dr. Bettina Richter, Kuratorin Plakatsammlung ZHdK, Zürich, vertieft mit ihrem Vortrag «Plakative Verführung – Konsumplakate gestern und heute» das Thema Industrieplakate.

 

Passend zur Ausstellung «Saubere Sache» zeigt FormatF4 eine Auswahl von 18 herausragenden Industrieplakaten im Ausstellungsfenster «…..wäscht weisser!»

Der Vortrag findet im Haupthaus an der Schlossgasse 23 statt.

Anmeldung erforderlich unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch.

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

14.00–16.00 Uhr, 3. Lenzburger Philosophicum: wozu brauchen wir die Kunst?


Kunst und Künstler geraten zunehmend unter Druck. Ist der Kunstbetrieb ein elitärer Luxus oder ein unverzichtbares Bollwerk gegen ein Abgleiten in eine Barbarei auf technisch hohem Niveau?


Willkommen sind alle, die Freude am Denken und Debattieren haben.

Der Anlass findet im Barocksaal des Museum Burghalde statt.
Der Eintritt ist frei.

Anmeldung und weitere Informationen direkt über den Gastgeber und Dozent für Philosophie Jean-Philippe Goetz: jean.goetz@bluewin.ch

12.15–13.00 Uhr, Kultur und Kulinarik über Mittag

 

Aufgrund der aktuellen Covid 19 Situation, ist diese Veranstaltung abgesagt.

Verbringen Sie die Mittagspause im Museum: mit Kurzführung und gemeinsamem Lunch.

 

Verbringen Sie die Mittagspause im Museum: Kurzführungen zu ausgewählten Themen und Exponaten. Im Anschluss gemeinsamer Imbiss in der Dr. Hans Dietschi Stube und Zeit für Gespräche.

Anmeldung erforderlich unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch.

Kosten: 20.- pro Person inkl. Imbiss.

Dezember 2020

14.00–16.00 Uhr, Ikonen lesen und verstehen

 

"IKONEN LESEN & VERSTEHEN". Führung durch Prof. Dr. phil. Paul Meinrad Strässle im Ikonenmuseum Lenzburg. Kleingruppen von max. 7 Personen an 7 Terminen im Oktober und Dezember, jeweils von 14.00-16.00 Uhr.

 

Meinrad Strässle wird die Teilnehmenden in einer Spezialführung von jeweils zwei Stunden anhand ausgewählter russischer Ikonen des 14. bis 18. Jahrhunderts mit dem ostkirchlichen Bildverständnis - auch im Vergleich mit dem abendländischen Sakralbild - vertraut machen. Gemeinsam erkennen und verstehen wir die Strukturen und Elemente der Kultbilder. Wir befassen uns mit Themen des Trägermaterials, der Anfertigungstechnik, der Maltechnik und der Farben, der Ausdrucksformen und Perspektiven, des Lichtes und der Bildtypen, ebenso mit Fragen der Darstellungs- und der Gebrauchsformen von Ikonen.

Wir werden uns des geheimnisvollen Wesens der Ikone, ihrer Rolle und Bedeutung in der orthodoxen Glaubenswelt in Geschichte und Gegenwart bewusst. Wir entdecken die historischen, die philosophisch-theologischen sowie die symbolischen Hintergründe des als Liturgie und Handwerk verstandenen Ikonenmalens.

Im Zeitalter der völkerverbindenden Ökumene und des Dialogs wollen wir Abendländer die Sprache der ostkirchlichen Symbolik besser verstehen. Und wir tun dies am besten mit Hilfe der Ikonen.

Meine Ikonenführungen in Kleingruppen von max. 5-7 Personen finden im Museum Burghalde in Lenzburg an weiteren Daten statt:

Freitag, 4. Dezember
Mittwoch, 9. Dezember

Voranmeldung direkt an Herr Strässle per Email.
Sobald die Gruppen feststehen, erhalten Sie weitere Informationen.

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

14.00–16.00 Uhr, Ikonen lesen und verstehen

 

"IKONEN LESEN & VERSTEHEN". Führung durch Prof. Dr. phil. Paul Meinrad Strässle im Ikonenmuseum Lenzburg. Kleingruppen von max. 7 Personen an 7 Terminen im Oktober und Dezember, jeweils von 14.00-16.00 Uhr.

 

Meinrad Strässle wird die Teilnehmenden in einer Spezialführung von jeweils zwei Stunden anhand ausgewählter russischer Ikonen des 14. bis 18. Jahrhunderts mit dem ostkirchlichen Bildverständnis - auch im Vergleich mit dem abendländischen Sakralbild - vertraut machen. Gemeinsam erkennen und verstehen wir die Strukturen und Elemente der Kultbilder. Wir befassen uns mit Themen des Trägermaterials, der Anfertigungstechnik, der Maltechnik und der Farben, der Ausdrucksformen und Perspektiven, des Lichtes und der Bildtypen, ebenso mit Fragen der Darstellungs- und der Gebrauchsformen von Ikonen.

Wir werden uns des geheimnisvollen Wesens der Ikone, ihrer Rolle und Bedeutung in der orthodoxen Glaubenswelt in Geschichte und Gegenwart bewusst. Wir entdecken die historischen, die philosophisch-theologischen sowie die symbolischen Hintergründe des als Liturgie und Handwerk verstandenen Ikonenmalens.

Im Zeitalter der völkerverbindenden Ökumene und des Dialogs wollen wir Abendländer die Sprache der ostkirchlichen Symbolik besser verstehen. Und wir tun dies am besten mit Hilfe der Ikonen.

Meine Ikonenführungen in Kleingruppen von max. 5-7 Personen finden im Museum Burghalde in Lenzburg an folgenden Daten statt:

Freitag, 4. Dezember
Mittwoch, 9. Dezember

Voranmeldung direkt an Herr Strässle per Email.
Sobald die Gruppen feststehen, erhalten Sie weitere Informationen.

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

Seifensieden um 11.00 und 14.00 Uhr

 

Aufgrund der aktuellen Covid 19 Situation, ist diese Veranstaltung abgesagt.

Vollwertiger Seifensiederkurs mit verschiedenen Stationen bis zur fertigen Seife.

 

Veranstaltung mit Nicola Casanova. Spannende Informationen rund um das alte Handwerk des Siedens mit natürlichen Ingredienzen ganz ohne Palmöl. Die Teilnehmenden dürfen die hergestellten Seifenstücke mit nach Hause nehmen.

Dauer: 2 bis 2,5 Stunden
Kosten Seifensiederkurs: Fr. 90.- / Kinder 70.-
Ort: Seifi (Savonnerie Lenzbourg), beim Parkplatz Seifi.

Begrenzte Platzzahl. Kinder in Begleitung mit einem Erwachsenen.

Anmeldung erforderlich unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch.

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

Sonntags-Matinée

Aufgrund der aktuellen Covid 19 Situation, ist diese Veranstaltung abgesagt.

Das nächste Matinée findet am 7. Februar statt.

Alle zwei Monate lädt das Ikonenmuseum am Familie-Sunntig zur Sonntags-Matinée. Mit geladenen Gästen aus unterschiedlichen beruflichen Disziplinen geht es um Themen, die uns alle bewegen: Angst, Macht und Gewalt, Vertrauen, Menschlichkeit, Glück, Lebensaufgabe, Unendlichkeit.

 

Während die Kinder im MUBU KinderClub Seife kneten, Stoff bedrucken, Steinzeitschmuck basteln, diskutieren die Eltern in der Matinée über Themen, die uns beschäftigen. Führungen und Workshops stehen am Familie-Sunntig auf dem Programm...
Die Module können einzeln gebucht werden.

MACHT UND GEWALT sind Themen der zweiten Matinée. Psychoanalytikerin Jeannette Fischer spricht mit Katrin Meyer, Professorin für Philosophie an der Universität Basel und Oberassistentin in Gender Studies an der Universität Zürich.
Im Anschluss Diskussion.

Kosten: Fr. 30.00

Begrenzte Platzzahl. Anmeldung erforderlich unter: burghalde@lenzburg.ch
Veranstaltungsort: Barocksaal, Haupthaus Museum Burghalde, Schlossgasse 23, 5600 Lenzburg

Nächste Sonntags-Matinée am Sonntag 7. Februar 2021 über das Thema "Ewigkeit/Unendlichkeit".

Ausserdem am Familie-Sunntig vom 6. Dezember:

MUBU KinderClub
Während die Eltern im Salongespräch über gesellschaftsrelevante Themen diskutieren oder an Workshop teilnehmen, dürfen die Kinder Seifen giessen, Steinzeitschmuck basteln oder sich in der Höhlenmalerei versuchen. Je nach Programmangebot und Wetter erleben die Kinder in der Urgeschichtswerkstatt, im Seifenlabor oder im Museumsgarten packende Stunden.

Altersempfehlung: 6 bis 10 Jahre
Dauer: 2 Stunden
Zeit: jeweils 11 und 14 Uhr
Kosten: Fr. 15.- zzgl. Material
Ort: Haupthaus Museum Burghalde, Schlossgasse 23, 5600 Lenzburg
Anmeldungen werden bis 3 Tage vor der Veranstaltung unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch entgegengenommen.

Ausstellungsführungen
Am Familie-Sunntig finden ausserdem um 11 und 14 Uhr Museumsführungen statt. Die Veranstaltungen können einzeln gebucht werden. Keine Anmeldung erforderlich. Museumseintritt kostenlos. Führung Fr. 10.-


Seifensieder-Kurs

Vollwertiger Seifensiederkurs mit verschiedenen Stationen bis zur fertigen Seife. Spannende Informationen rund um das alte Handwerk des Sie-dens mit natürlichen Ingredienzen ganz ohne Palmöl. Die Teilnehmenden dürfen die hergestellten Seifenstücke mit nach Hause nehmen. Ein Workshop mit Nicola Casanova.

Nächste Daten: Sonntag, 6. Dezember, jeweils um 11 und 14 Uhr.
Alter: Erwachsene. Kinder in Begleitung
Gruppengrösse: min. 5, max 20 Teilnehmende
Dauer/Termine: ca. 2 Stunden
Kosten: Erwachsene CHF 90.– Kinder CHF 70.–
Anmeldungen werden bis 3 Tage vor der Veranstaltung unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch entgegengenommen.

 

Familie-Sunntig im Museum

Aufgrund der aktuellen Covid 19 Situation, ist diese Veranstaltung abgesagt.

Der nächste Familie-Sunntig findet am 7. Februar statt.

Alle zwei Monate findet am ersten Sonntag ein abwechslungsreicher Museumstag mit kurzweiligen Führungen, Salongesprächen und spannenden Workshops statt. Im MuBu-KinderClub können Kinder Seife giessen, Stoff bedrucken, Höhlenbilder malen oder Steinzeitschmuck basteln.

Die Module können einzeln gebucht werden.

Der Museumseintritt ist an diesem Tag kostenlos.

Programm

 

11 Uhr Sonntags-Matinée im Barocksaal. Mit geladenen Gästen aus unterschiedlichen beruflichen Disziplinen geht es in den Salongesprächen für Erwachsene um Themen, die uns alle beschäftigen: Angst, Macht und Gewalt, Glück, Vertrauen, Ewigkeit. Im Anschluss Diskussion. Fr. 30.-. Organisiert vom Ikonenmuseum.

11 Uhr Öffentliche Sonntagsführung zur Sonderausstellung "Saubere Sache". Fr. 10.-.

14 Uhr Überraschungsführung durch im Ikonenmuseum zum Samichlaus. Wir begleiten Sie durch die Jahrtausende zu den schönsten Stücken in der Dauerausstellung. Fr. 10.-.

11 und 14 Uhr MUBU KinderClub. Während zwei Stunden Seifen giessen, Steinzeitschmuck basteln oder Druckwerkstatt. Teilnehmerzahl begrenzt. Dauer: 2 Stunden. Empfohlenes Alter: 6 bis 10 Jahre. Kosten Fr. 15.- zzgl. Materialkosten
Mit Samichlaus-Überraschung.

11 und14 Uhr Altes Handwerk (Workshop). Zur Seifensiederin, zum Stoffdrucker oder zur Ikonenmalerin werden können Sie in diesen lehrreichen Workshops. Die Kosten variieren nach Angebot. Am 6.Dezember 2020 findet ein vollwertiger Seifensiederkurs statt. Erwachsene Fr. 90.- / Kinder Fr. 70.-.

11 - 17 Uhr Sonderausstellung „Saubere Sache - die faszinierende Welt der Seifen“ in der ehemaligen Savonnerie Lenzburg (Seifi).


Anmeldung für alle Veranstaltungen erforderlich unter: burghalde@lenzburg.ch oder 062 891 66 70.

Bitte bringen Sie Ihre Schutzmaske mit.

Der nächste Familie-Sunntig findet am 7. Februar statt.

11.00–12.00 Uhr, Öffentliche Sonntagsführung Sonderausstellung «Saubere Sache»

 

Begleiten Sie uns auf einem der vielseitigen Rundgänge durch die aktuelle Sonderausstellung «Saubere Sache».

Die Führung findet in der Dépendence «Seifi», Burghaldenstrasse 57 statt.

Kosten: 10.- pro Person

Anmeldung erforderlich unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch.

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

14.00–15.00 Uhr, Öffentliche Überraschungsführung

 

Aufgrund der aktuellen Covid 19 Situation, ist diese Veranstaltung abgesagt.

Wir begleiten Sie durch die Jahrtausende zu den schönsten Stücken in der Dauerausstellung, in der Sonderausstellung oder im Ikonenmuseum.

Kosten: 10.- pro Person

Anmeldung erforderlich unter 062 891 66 70 oder burghalde@lenzburg.ch.

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

14.00–16.00 Uhr, Ikonen lesen und verstehen

 

"IKONEN LESEN & VERSTEHEN". Führung durch Prof. Dr. phil. Paul Meinrad Strässle im Ikonenmuseum Lenzburg. Kleingruppen von max. 7 Personen an 7 Terminen im Oktober und Dezember, jeweils von 14.00-16.00 Uhr.

 

Meinrad Strässle wird die Teilnehmenden in einer Spezialführung von jeweils zwei Stunden anhand ausgewählter russischer Ikonen des 14. bis 18. Jahrhunderts mit dem ostkirchlichen Bildverständnis - auch im Vergleich mit dem abendländischen Sakralbild - vertraut machen. Gemeinsam erkennen und verstehen wir die Strukturen und Elemente der Kultbilder. Wir befassen uns mit Themen des Trägermaterials, der Anfertigungstechnik, der Maltechnik und der Farben, der Ausdrucksformen und Perspektiven, des Lichtes und der Bildtypen, ebenso mit Fragen der Darstellungs- und der Gebrauchsformen von Ikonen.

Wir werden uns des geheimnisvollen Wesens der Ikone, ihrer Rolle und Bedeutung in der orthodoxen Glaubenswelt in Geschichte und Gegenwart bewusst. Wir entdecken die historischen, die philosophisch-theologischen sowie die symbolischen Hintergründe des als Liturgie und Handwerk verstandenen Ikonenmalens.

Im Zeitalter der völkerverbindenden Ökumene und des Dialogs wollen wir Abendländer die Sprache der ostkirchlichen Symbolik besser verstehen. Und wir tun dies am besten mit Hilfe der Ikonen.

Meine Ikonenführungen in Kleingruppen von max. 5-7 Personen finden im Museum Burghalde in Lenzburg an folgenden Daten statt:

Mittwoch, 9. Dezember
Freitag, 11. Dezember

Voranmeldung direkt an Herr Strässle per Email.
Sobald die Gruppen feststehen, erhalten Sie weitere Informationen.

Bitte bringen Sie ihre eigene Schutzmaske mit.

14.00–16.00 Uhr, 4. Lenzburger Philosophicum: was sind christliche Werte?


Nicht nur der Islam, sondern unser aller Umgang mit Menschen allgemein, ja der gesamten Schöpfung konfrontieren uns immer drängender mit der Frage, wie wir es mit unseren abendländischen Werten halten. Kennen wir sie noch und was sind wir bereit, für ihre Verteidigung zu unternehmen?


Willkommen sind alle, die Freude am Denken und Debattieren haben.

Der Anlass findet im Barocksaal des Museum Burghalde statt.

Mit Kollekte.

Anmeldung und weitere Informationen direkt über den Gastgeber und Dozent für Philosophie Jean-Philippe Goetz: jean.goetz@bluewin.ch