Rund um Seife

Über 130 Jahre schäumte und dampfte es in der ehemaligen Seifenfabrik Lenzburg. Am Originalschauplatz direkt beim Seifi-Parkplatz zeigt das Museum Burghalde die Sonderausstellung «Saubere Sache» rund um die faszinierende Welt der Seifen. Dazu wurde ein breites Rahmenprogramm einschliesslich Führungen, Workshops und Schulklassenangebote entwickelt.

In mehreren Stationen setzen sich die Schülerinnen und Schüler stufengerecht mit dem Hygienegedanken auseinander. Welche Bedeutung hatte Reinlichkeit früher und heute in den verschiedenen Kulturen? Welche Vielfalt an Reinheitssymbolen verbirgt sich in den farbenfrohen Werbeplakaten und welche Vorstellungen von Sauberkeit und Dreck haben sie persönlich?

Workshops

Im Fokus steht das Erleben, Ausprobieren, Erfahren von Duft, Farbe und Zusammensetzung der Seife. Beim Seifengiessen wird der Werkstoff als formbares Material erfahrbar. Die eigene Seife wird anchliessend in eine eigens gefaltete Geschenkschachtel zum Mitnehmen gelegt.

Bei der Waschstation wird klar, wieviel körperliche Arbeit und Zeit vor 100 Jahren für Reinlichkeit aufzubringen war – ein Aufwand, den wir heute bequem mit einem Knopfdruck an der Waschmaschine ersetzen. Die Schülerinnen und Schüler sammeln im Workshop, der auf einfaches Verständnis ausgerichtet ist, zum Abschluss eine praktische und bestimmt bleibende Erfahrung am Waschbrett.

Dauer: 2 Stunden
Kosten: Fr. 320.- (inkl. Eintritt und Material)

Der Seifenworkshop wird vorwiegend am Donnerstagmorgen durchgeführt.

Seifenlabor und Ausstellung

Die Sonderausstellung mit Seifenlabor steht Gruppen auch ohne Buchung eines Workshops offen.

Bitte kontaktieren Sie uns für die Möglichkeiten hinsichtlich Daten und Kosten.